OFFENSTALL
KONZEPTE
Offenstall Konzepte English Offenstall Konzepte Facebook
Offenstall Konzepte

Konzepte eines Offenstalls - Anforderungen, Entwicklungen - Warum einen Offenstall?

UNSERE EBOOKS

Verschiedene Ebooks zum Thema Offenstall, Baugenehmigung, Bodenbefestigung, Mauke, ...

OFFENSTALL BERATUNG

Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung hinsichtlich Planung und Bau eines Offenstalls



Warum Offenstallhaltung?

Wenn Sie in einem Zoo ein großes Tier in einem engen Käfig sehen, empfinden Sie es als Tierquälerei. Bei Pferden hat man sich leider an diesen Anblick gewöhnt, obwohl gerade für diese ausgeprägten Lauf- und Fluchttiere so eine Haltung vollkommen ungeeignet ist. Die Folgen sind vielfältige Krankheiten und Verhaltensstörungen.Offenstall Aktivstall drei Pferde

Das Pferd ist nicht nur dazu da, für die menschliche Nutzung zur Verfügung zu stehen, sondern es hat auch eigene Bedürfnisse, die man versuchen sollte, so gut wie möglich zu berücksichtigen. Jedes Lebewesen hat aus meiner Sicht neben seiner eventuellen Nutzung durch den Menschen auch das Recht auf ein eigenes Leben. Und dieses ist in einer kleinen Box nicht möglich.

Was muss ein guter Offenstall leisten?

Den Pferden ist nicht damit geholfen, wenn man sie auf zu engem Platz, mit zu wenigen Futterplätzen oder ausschließlich auf einer Matschwüste hält. Eine artgerechte Offenstallhaltung bedeutet mehr, als einfach nur die Boxentrennwände heraus zu nehmen. Damit sich alle Pferde wohlfühlen können, sollte der Offenstall die folgenden Anforderungen erfüllen:

Ausreichend Platz und Ausweichmöglichkeiten

  • Pferde sind Herdentiere und leben in deutlichen Rangfolgen. In der freien Natur gibt es immer ausreichend Platz zum Ausweichen.
  • Hält man dagegen eine Pferdegruppe auf einer begrenzten Fläche, muss es besonders für die rangniederen Pferde ausreichend Möglichkeit zum Ausweichen geben. Es sollten keine toten Ecken oder Engstellen da sein.
  • Alle Pferde können entspannt Heu fressen. Es müssen so viele Fressplätze da sein, dass auch das rangniedrigste Mitglied sicher einen Platz findet und entspannt fressen kann.
  • Die geschützten Liegeflächen müssen so gestaltet werden, dass sich auch rangniedere Pferde sicher hinlegen können. Es ist leider häufig ein unbemerktes Problem in Offenställen, dass sich nur die ranghohen Pferde hinlegen. Hier lohnen sich Kamera-Beobachtungen.

Dauerfressen ohne Verfettung

  • Pferde sind Dauerfresser, ihr Magen-Darm-System ist darauf ausgelegt, dass beständig Nahrung nachkommt.
    Dauerfressen, Offenstall, Heufütterung
  • Die Heufütterung sollte daher so realisiert werden, dass keine erzwungenen Fresspausen über 4 Stunden entstehen.  Gleichzeitig sollte es jedoch nicht zu einer Verfettung der Pferde kommen. Die Erfüllung dieser beiden Anforderungen ist aus meiner Sicht die größte Herausforderung bei einer guten Offenstallhaltung und hängt natürlich auch sehr stark von der Heuqualität ab.

Passende Untergründe

  • Pferde sind von Natur aus Steppentiere und möchten nicht 24h im Matsch stehen. Die Flächen vor dem Unterstand, an den Heuraufen und die Hauptlaufwege sollten daher bei Bedarf befestigt werden.
  • Die Liegeflächen sollten einen weichen Untergrund haben. Dieses ist auch eine Anforderung in den Tierschutzrichtlinien. Harte Gummimatten erfüllen dieses Kriterium nicht.

Ökologische Verantwortung

Wenn man einen Offenstall neu erstellt, so hat man sehr gute Möglichkeiten, neue Lebensräume auch für andere Tierarten zu schaffen. Und es ist viel schöner, wenn die Pferde in einem möglichst gesunden Umfeld leben, in dem es noch summt und brummt und in dem die Vögel zwitschern und auch viele stille kleine Bewohner mal hinter einem Grashalm hervorsehen.

Wenn Sie neugierig geworden sind und für Ihre Pferde auch einen Offenstall selber bauen möchten, unterstützen wir Sie gerne mit Anregungen und Ideen. Neben den Informationen auf diesen Web-Seiten bieten wir auch individuelle Offenstall-Beratungen an, sowie mehrere Ebooks und Bücher zu verschiedenen Themen.




DIE AUTORIN

Offenstall Autorin

Tanja Romanazzi, Jahrgang 1970, Studium der Naturwissenschaftlichen Informatik, Fachrichtung Physik, Promotion im Bereich Multimediatechnik.

Nach der Geburt der ersten Tochter, im Jahr 2000, Aufbau einer Reitanlage in der Nähe von Dresden mit inzwischen über 70 Pferden, über 25 Jahre Erfahrung mit eigenen und fremden Pferden, Turniersport (Dressur) bis zur schweren Klasse, Fohlenaufzucht.

Ausbildung zur Tierheilpraktikerin am BTB (Bildungswerk für therapeutische Berufe), REIKI (Grad I) und 3-jähriges Studium an der deutschen Radionikschule.


Offenstall ProviehUnterstützen auch Sie mit uns den Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.V. unter www.provieh.de.


Offenstall - Paddock Trail - Aktivstall | Impressum |

OFFENSTALL NEWSLETTER